Seminarreihe: Zukunft gestalten lernen

Seminarreihe: Zukunft gestalten lernen

Diese GenE-Seminarreihe ist hervorgegangen aus einem Seminarangebot von Trainern der vormaligen Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ), der heutigen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ). In dieser ursprünglichen, fünftägigen Fortbildung wurden insbesondere Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung geschult mit vernetztem oder systemischen Denken an die jeweiligen Herausforderungen herangehen zu können und Teambuilding-Prozesse zu begleiten.

Die didaktischen Ansätze und Einheiten entstammten größtenteils dem Fundus von Dennis Meadows, wie sie an seinem Centre for Interactive Learning entwickelt worden waren.

Hinzu kamen mit dem Projekt GenE (Gestaltungskompetenzen für nachhaltige Entwicklung) Aspekte jener von Gerhard de Haan et al entwickelten Gestaltungskompetenzen, aber auch Beiträge aus anderen Bereichen von Aktionslernen, wie z.B. aus Frederic Vesters Ecopolicy bzw. der damit verknüpften Ecopolicyade.

Der ursprünglich geplante dreistufige Ausbau ist derzeit stark in Diskussion, da sich in den Arbeiten am dritten Modul die Vorstellungen zu Inhalten, die sowohl für Lehrpersonen bzw. Schulpersonal und Beschäftigten bzw. Engagierten in anderen Organisationen stark divergieren.

Die derzeitigen seit 2011 im jährlichen Wechsel veranstalteten Module sind:

  • Modul 1: SystemDenken und Globales Lernen (Im PI "Systemdenken und nachhaltige Entwicklung")
  • Modul 2: Planspiele - Vielfalt und Gestaltung