SystemDenken und Globales Lernen

Das Seminar ist Bestandteil der GenE-Seminarreihe: „Zukunft gestalten lernen“

  • Systemisches Denken und Globales Lernen
  • Vielfalt Planspiele und Planspiele selbst gestalten

"Die großen Probleme dieser Welt können nicht mit derselben Denkweise gelöst werden, mit welcher wir sie verursacht haben." (Albert Einstein)
SystemDenken erleichtert jedem einzelnen trotz allen versteckten globalen Bezügen einen angemessenen Überblick zu behalten.

Angesichts der komplexen weltweiten Herausforderungen wird vernetztes, systemisches Denken als wichtige Gestaltungskompetenz gesehen, die es im Rahmen einer "Bildung für nachhaltige Entwicklung" bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen zu fördern gilt.

Bei dieser Seminarreihe kommen die Teilnehmer dem eigenen Denken auf die Spur, erproben unterschiedliche Werte und Haltungen, stellen sich den globalen Auswirkungen des modernen Wirtschaftens und testen unterschiedliche Hilfsmittel für den Umgang mit komplexen Zusammenhängen. Persönlich gefärbte Aha-Erlebnisse sind garantiert.

Als GenE Seminarreihe basiert „Zukunft gestalten lernen“ u.a. auf didaktischen Elementen von Dennis Meadows, einem Autor von „Die Grenzen des Wachstums“. Im jährlichen Wechsel bietet GenE die teilweise mehrtägigen Module „SystemDenken und Globales Lernen“ sowie „Vielfalt Planspiele und Planspiele selbst gestalten“ an.

Weitere Informationen unter gene@bene-muenchen.de

Inhalte

Ablauf

Anmeldung

Anmeldung für Lehrkräfte an Münchner Schulen nur über Pädagogisches Institut (PI) der Landeshauptstadt München (LHM).