GenE im EU-Projekt MetESD

SystemsThinking&ActionLearning

Vom 23. bis zum 27. Februar 2016 fand im Zuge des Projekts „Methods for ESD competencies and curricula“ ein erstes, transnationales Treffen mit anschließendem Workshop in Friesoythe statt. Rund 25 TeilnehmerInnen aus verschiedenen Nationen erschienen.

Am ersten Tag fand zunächst die offizielle Begrüßung statt. Im Anschluss wurden die Struktur und Inhalte des Projekttreffens behandelt, es erfolgte ein Kennenlernen und schließlich die Besichtigung der Schuleinrichtungen.

Der zweite Tag begann mit den Präsentationen der berufsbildenden Schulen aus Lettland, Holland und Deutschland. Im Anschluss wurde der Tagesschwerpunkt mit GenE und SystemsThinking&ActionLearning behandelt: Zunächst mit der Einheit „Group Juggle“ und der damit verknüpften Einführung in die Grundelemente eines Systems, sowie deren graphische Darstellung. Den Nachmittag nahm das systemische Erlebnisspiel „Islands“ ein, das aufzeigt, wie die Interpretation unklarer Situationen abhängt von eigenen Standpunkten.

Am dritten Tag befasste sich der Beitrag von GenE mit der Vertiefung der Systemelemente und der graphischen Darstellungsmöglichkeiten, wobei Vernetzungsdiagramme (Causal Loop Diagrams) aus Texten erstellt wurden. Am vierten Tag stand das Thema „Social Entrepreneurship“ im Mittelpunkt und es wurde nach neuen Wegen für europäische, berufsbildende Schulen gesucht. Der letzte Tag war der Reflektion, Bewertung und der weiteren Feinabstimmungen der nächsten Schritte gewidmet.

Insgesamt ein spannendes Meeting, das insbesondere unterschiedliche Perspektiven aus Ost- und West-Europa offenbarte, aber auch deutlich machte, wie unterschiedliche Vertrautheit mit Systemischem Denken die Rezeption von Problemlagen und die Bereitschaft zu globalen Perspektiven beeinflusst.

zurück zur Übersicht Aktuelles auf der Startseite

Termin der Veranstaltung: 
Dienstag, 23. Februar 2016 - 9:45 bis Samstag, 27. Februar 2016 - 12:45
Veranstalter: 

BBS Friesoythe + Uni Vechta